Navigation

Interaktive Anwendung „Reisewarnungen“

Reisebüros und Reiseveranstalter können im Rahmen der Überbrückungshilfe III Plus bei Stornierung bzw. Absage einer Reise aufgrund einer COVID-19-bedingten Reisewarnung Anspruch auf Erstattung ihrer Provision bzw. kalkulierten Marge haben.

Voraussetzungen sind unter anderem:

  • Der geplante Antritt der stornierten Reise lag im Förderzeitraum der Überbrückungshilfe III Plus (Juli bis Dezember 2021),
  • zum geplanten Reiseantritt bestand eine COVID-19-bedingte Reisewarnung und
  • bei Buchung bestand noch keine COVID-19-bedingte Reisewarnung oder/und
    es bestand keine ununterbrochene COVID-19-bedingte Reisewarnung zwischen Buchung und geplantem Reiseantritt oder/und
    zwischen Buchung und geplantem Reiseantritt lagen mehr als vier Wochen.

Ob diese Voraussetzungen (im Folgenden: besondere Voraussetzungen „Reisewarnungen“) erfüllt sind, lässt sich für jede Reise einfach und unkompliziert mithilfe dieser interaktiven Anwendung „Reisewarnungen“ prüfen.

Bitte füllen Sie hierzu die untenstehenden Felder aus.

Hinweise

Die interaktive Anwendung „Reisewarnungen“ ist ein Service des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und hat keine rechtliche Bindungswirkung. Es werden ausschließlich die oben genannten besonderen Voraussetzungen „Reisewarnungen“ geprüft. Nicht geprüft werden insbesondere andere COVID-19-bedingte Stornierungsgründe sowie weitere Fördervoraussetzungen der Überbrückungshilfe III Plus.

Weitere Informationen finden Sie unter Frage 2.5 in den FAQ.

Akten Bilder Datepicker Download Drucken E-Mail Einfache-Sprache Externer-Link Facebook Filme Gebaerdensprache2 Home Image-Zoom Karten LinkedIn Menü Nach-oben Pfeil-Slider-links Pfeil-Slider-rechts Suche Teilen Toene Travel-Management Twitter Video Vordrucke-Antraege Webmail Xing Zeiterfassung dropdown iCal