Nein, es reicht aus, wenn ein durchschnittlicher Umsatzrückgang von mindestens 60 Prozent für die beiden Monate April und Mai 2020 zusammen besteht. Beispiel: Ein Unternehmen erwägt, Überbrückungshilfe zu beantragen:

Fall 1 Fall 2Fall 3
Umsatz absolut April 2019100.000 Euro100.000 Euro100.000 Euro
Mai 2019120.000 Euro120.000 Euro120.000 Euro
April 202030.000 Euro30.000 Euro30.000 Euro
Mai 202040.000 Euro55.000 Euro70.000 Euro
UmsatzrückgangApril 202070.000 Euro/ 70 Prozent70.000 Euro/ 70 Prozent70.000 Euro/ 70 Prozent
Mai 202080.000 Euro/ 67 Prozent65.000 Euro/ 54 Prozent50.000 Euro/ 42 Prozent
April & Mai 202068 Prozent
(70.000 + 80.000 / 100.000 + 120.000)
61 Prozent
(70.000 + 65.000 / 100.000 + 120.000)
55 Prozent
(70.000 + 50.000 / 100.000 + 120.000)
Antragsvoraussetzung erfüllt JaJaNein